Weinoase Huppmann

„Wer genießen kann, trinkt keinen Wein mehr, sondern kostet Geheimnisse.“ Salvador Dalí, 1904-1989
 

Willkommen auf unserer Webseite

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern auf unserer Homepage.

Die Vielfalt unserer Weine können Sie bei uns im modernen Ambiente der Häckerwirtschaft genießen.

Unser Weinverkauf ist ganzjährig zu den genannten Zeiten geöffnet.

Noch nicht genug von der Häckerwirtschaft?
Wir bieten Weinproben auf Anfrage und stellen gerne unsere Räumlichkeiten für Feierlichkeiten im kleinen Rahmen zur Verfügung.

Außerdem haben Sie die Möglichkeit bei uns Gutscheine für die Häckerwirtschaft, den Weinverkauf oder die Ferienwohnung zu erwerben.

Sprechen Sie uns an!


Liebe Freunde und Gäste
unserer WeinOase,

durch die ansteigenden Covid-19 Zahlen öffnen wir

die WeinOase unter eingeschränkten Veränderungen.

Wir öffnen für Sie vom

22.10. - 25.10.2020

Wir machen weiter

Geöffnet vom 29.10.2020 - 31.10.2020

Donnerstag bis Samstag ab 16 Uhr

und Sonntag ab 15 Uhr

- 5 Personen pro Tisch

- Sperrstunde ab 22 Uhr


Wir bitten um rechtzeitige Reservierung.

Wegen Corona Abstandregeln und Hygienemaßnahmen stehen nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung.


Wir freuen uns auf Ihr kommen.

Verena Huppmann-Baumann und Andreas Baumann
mit Team
WeinOase Huppmann


WEIN DES MONATS IM OKTOBER UND NOVEMBER

Frankenweinliebhaber

Wein des Monats ausgewählt vom Weinfachberater Christian Büttner


2017 Randersackerer Sonnenstuhl Cabernet Sauvignon trocken

Heute präsentiere ich Ihnen einen Rotwein aus der meistangebauten Rebsorte der Welt: dem Cabernet Sauvignon. Obwohl der Cabernet sich weltweit größter Beliebtheit, sowohl bei Winzern, als auch bei Weintrinkern erfreut, belegt er in Deutschland mit 424 Hektar Anbaufläche nur einen vergleichsweise enttäuschenden 11. Platz in der Liste der populärsten roten Sorten.

Dies hat durchaus Gründe. Nicht etwa, dass deutsche Winzer im Schnitt besonders traditionell eingestellt wären und „neuen“, in unseren Breitengraden noch nicht etablierten Reben keine Chance geben wollten. Vielmehr ist in unserem konkreten Fall das hiesige Klima der limitierende Faktor. Fast ist man geneigt zu sagen „gewesen“, denn der Klimawandel wird zwangsläufig Auswirkungen auf die Anbaueignung von Rebsorten und somit auf den Rebsortenspiegel haben.

Man kann davon ausgehen, dass Landwirte, mit Blick auf die sich verändernden Anbaueignungen, künftig anderen Varietäten bei ihrer Sortenwahl den Vorzug geben werden.
Ursprünglich stammt die Weinrebe aus südlichen Regionen. Daher profitieren viele Rebsorten von erhöhter Sonneneinstrahlung und größeren Wärmesummen.
Sonne und Wärme ermöglichen den Trauben des Weinstocks das Erreichen der Vollreife.

Vor allem für wärmeliebende europäische Rotweinsorten wie Merlot und Cabernet Sauvignon können im Zuge der Klimaveränderungen die Anbaubedingungen hierzulande besser werden.
Die weltweit hohe Reputation dieser Sorten bietet den deutschen Winzern zunehmend Anreize diese zukünftig verstärkt anzubauen, wenn die klimatischen Voraussetzungen erfüllt sind.

Nachdem in Franken bis dato nur etwas mehr als 3 Hektar mit Cabernet Sauvignon bestockt sind, kann man die Winzerfamilie Huppmann aus Würzburg durchaus zu den fränkischen Anbaupionieren der Sorte zählen. Die Trauben für unseren Wein der Woche stammen mit 2017 aus einem Jahrgang, welcher sich klimatisch eher im langfristigen Mittel bewegt hat und somit nicht unbedingt ideale Voraussetzungen für den wärmeliebenden, spätreifenden Cabernet Sauvignon geboten hat. Vor allem der für die Traubenreife wichtige Monat September war in 2017 kühler als gewohnt und es fehlte an Sonnenschein. Aber trotz dieser nicht idealen Ausgangslage ist es Winzerfamilie Huppmann gelungen einen sehr typischen, ich möchte fast sagen klassischen Cabernet Sauvignon auf die Flasche zu bringen.

Mit 12,5% Vol. Alkohol hebt er sich wohltuend von so manchen 14 oder 14,5% Cabernet-Boliden ab, wie man sie heutzutage nicht nur aus der Neuen Welt, sondern in besonders warmen Jahren sogar aus der klassischen Herkunftsregion Bordeaux vorgesetzt bekommt.

In der Farbe präsentiert er sich mit einem wunderbar glänzenden, mittleren Granatrot. Die Nase ist eher klassisch und zurückhaltend, so wie ich es liebe. Eine feine, keinesfalls unreife, Paprikanote verströmt ganz old-school-like ihren verführerischen Duft. Feine Pflaumen- und Süßkirschennoten stehen auf der fruchtigen Seite zu Buche. Würzige Zedernholznoten runden das Nasenbild bestens ab.
Am Gaumen begeistert mich dieser „exotische“ Tropfen mit seinem würzigen und „kernigen“ Auftreten. Eine würzige Paprikanote prägt den ersten Geschmackseindruck, gefolgt von einer saftigen Sauerkirschnote und lakritzigen Bittertönen im Abgang. Die Tannine sind präsent, aber bestens eingebunden in den Wein. So stelle ich mir einen klassischen Cabernet aus kühlerem Jahr und/oder Anbaugebiet vor. Es dürfte nicht einfach gewesen sein solch eine Qualität in diesem Jahrgang auf die Flasche zu bringen. 2018 und 2019 boten da deutlich günstigere klimatische Voraussetzungen. Um so mehr beglückwünsche ich Winzerfamilie Huppmann zu diesem gelungenen Wurf. Der Wein ist sicherlich nicht günstig, aber verglichen mit einem guten Cru Bourgeois aus Bordeaux durchaus angemessen bepreist. Zu Lamm oder einem schönen Entrecote kann er dann seine ganze Pracht entfalten.

Eine Weinexpertise von unserem Weinfachberater Christian Büttner
https://www.frankenweinliebhaber.de/weingut/weinoase/7334.2017-Randersackerer-Sonnenstuhl-Cabernet-Sauvignon-trocken.html#expertise




Aktion im Oktober


Herbstträume rot

2x 2017 Randersackerer Sonnenstuhl Cabernet Sauvignon trocken

2 x 2018 Würzburger Kirchberg Domina trocken

2x 2018 WeinOase Rotwein Cuvee halbtrocken

 

Normalpreis 54,60        
Rabatt 10% gegen Vorlage dieser Anzeige  oder Versandkostenfrei



Herbst in Silber

Alle Weine mit der Silbermedaille ausgezeichnet

2019 Würzburger Kirchberg Weißer Burgunder Kabinett trocken

2018 Würzburger Kirchberg Domina trocken

2019 Randersackerer Teufelskeller Würzer Kabinett


 

Coupon.PNG (29.13KB)
Coupon.PNG (29.13KB)

Normalpreis 40,-- €           
Rabatt 10% gegen Vorlage dieser Anzeige oder Versandkostenfrei


Diese Pakete sind auch bestellbar über den Onlineshop


Aktuelle News: 

am 27.11./28.11.2020 -> NAIM - NEU bei uns

Preis 20 €
Karten  erhältlich in der WeinOase

Wer erkennen will was „Scheitern in allen Lagen“ bedeutet, muss Naim Jerome Antoine einfach live auf der Bühne erleben.

Der aufgeweckte Kosmopolit versucht seinen harten Job als Friseur, das Leben als Single, gescheiterter Ehemann, Hobbykoch und Nudist auf die Kette zu kriegen.
Wer spritzige Gags und trockenen Schwäbischen Humor erwartet, ist bei ihm genau richtig. Lehnt euch zurück, wenn der sympathische Loser seine eigene Sicht der Dinge zwischen Haarschnitten, Dating-Portalen und Thaimassagen erklärt.

am 04.12./05.12.2020 -> Frau Andrea mit "Starke Weiber 2.0"
Preis 20 €
Karten erhältlich in der WeinOase

am 11.12 & 12.12.2020 -> Kulinarische Weinprobe
Preis 49 €
Karten erhältlich in der WeinOase

 

      

Gefördert wurde der Neu- und Umbau der Häckerwirtschaft


 

2579